Menu
Radiokulturpreis

DAS HÖR-MEDIUM

Wo Musikkultur leidenschaftlich gepflegt wird.

Die übersättigte Medienlandschaft heutzutage könnte durchaus den Eindruck erwecken, dass die mediale Reizüberflutung durch Internet, Social Media und Pay-TV das Radio ins Abseits drängt. Aber das ist bei Weitem nicht der Fall. Ganz im Gegenteil sogar – das gute alte Radio erhält durch Internet, Smartphone oder DAB+ tatkräftige Unterstützung. Die Vielzahl der Kanäle ermöglicht dem Hörer einen bequemen und nahtlosen Empfang seiner Lieblingssender. In vier Jahren wird das Radio hierzulande sein 100. Jubiläum feiern. Und bis heute registriert der Rundfunk stabile Nutzerzahlen. 80 Prozent der Menschen in Deutschland hören täglich Radio – durchschnittlich bis zu drei Stunden pro Tag. Das verdeutlicht, welche Bedeutung das Radioprogramm für die Zuhörerinnen und Zuhörer hat. Es bietet wertvolle Informationen, facettenreiche Musik, Newcomer, News und Unterhaltung. Diese Relevanz gilt es auch in Zukunft zu verteidigen. Um so wichtiger ist daher eine lebendige Radiokultur, die ihre Zuhörer fesselt und neue Generationen begeistert. Seit 2015 honoriert die GEMA herausragende Sender, die für eine kulturelle Vielfalt in der deutschen Funklandschaft einstehen, mit dem Radiokulturpreis.

Die Jury des Radiokulturpreises besteht aus den Mitgliedern des Hörfunkausschusses der GEMA. Sie bestimmt die Preisträger anhand qualitativer sowie quantitativer Kriterien. In die Wertung fallen etwa die Programmvielfalt, der Anteil redaktioneller Beiträge mit Musikbezug, der Anteil deutschsprachiger Musik, das Engagement im Bereich der Nachwuchsförderung und viele andere Faktoren. Unter diesen Aspekten wählte die Jury auch dieses Jahr zwei Sender, die mit dem Radiokulturpreis ausgezeichnet werden: Deutschlandfunk Kultur und SR 3 Saarlandwelle. Deutschlandfunk Kultur hat sich selber dem Anspruch verschrieben, das »Feuilleton im Radio« zu sein, und sendet aus Berlin. SR 3 Saarlandwelle zählt unter den saarländischen Rundfunkprogrammen zu den meistgehörten Sendern und setzt seine Schwerpunkte auf deutsche Musik und internationale Oldies.

Die feierliche Verleihung des diesjährigen Radiokulturpreises findet wie gewohnt im Rahmen der GEMA Hauptversammlung statt.